Wichtige Termine und Fristen im Oktober 2019

Steuererklärungen 2018

Bitte beachten Sie, das die Abgabefrist für die Steuererklärungen 2018 - ohne Unterstützung durch einen Steuerberater(!) - am 31. Juli 2019 abgelaufen ist!
Sollten Sie Ihre Steuererklärungen 2018 noch nicht abgegeben haben, so ist nun dringender Handlungsbedarf geboten, um Verspätungszuschläge zu vermeiden bzw. zu vermindern! Die Verspätungszuschläge belaufen sich hierbei auf mindestens 25 Euro je angefangenen Monat (Neuregelung ab der Steuererklärung 2018)!

Fristablauf am 10. Oktober 2019

• Umsatzsteuer-Voranmeldung für August 2019 bei Gewährung einer Dauerfristverlängerung

• Umsatzsteuer-Voranmeldung für Juli 2019 ohne Gewährung einer Dauerfristverlängerung 

• Lohnsteuer-Anmeldung für Juli 2019

 

Bitte beachten Sie, das die Finanzämter angehalten sind, verspätete Umsatzsteuer-Voranmeldungen und Lohnsteuer-Anmeldungen grundsätzlich an die Straf- und Bußgeldstelle weiterzuleiten. Diese entscheidet dann, ob ein Strafverfahren eröffnet oder durch die Festsetzung eines Bußgeldes sofort eingestellt wird. Es empfiehlt sich daher, die gesetzlichen Abgabefristen strikt einzuhalten.

 

 

Fristablauf am 25. Oktober 2019

• Elektronische Meldung der Beitragsnachweise an die gesetzlichen Krankenversicherungen im Rahmen der monatlichen Lohn- und Gehaltsabrechnung.

 

Ich halte Sie auf dem Laufenden

Ich informiere Sie regelmäßig und zeitnah über Neuigkeiten rund um das Steuerwesen. Folgende Themen sind aktuell in Diskussion

Privatbereich

  1. Warum eine exakte Formulierung dem Einspruch zum Erfolg verhelfen kann 
  2. 1 %-Regelung bei Dienstwagen: Kosten einer Garage mindern nicht den geldwerten Vorteil 
  3. Häusliches Arbeitszimmer: Renovierung des Badezimmers ist nicht absetzbar 
  4. Betrügerisches Schneeballsystem: Wann Scheinrenditen besteuert werden 
  5. Unfall auf dem Arbeitsweg: Kosten einer Operation können nicht geltend gemacht werden 
  6. Privater Postdienstleister: Wann gilt der Einspruch als zugegangen? 
  7. Abgrenzung zwischen Barlohn und Sachlohn: Wann Beiträge zur betrieblichen Krankenversicherung steuer- begünstigter Sachlohn sind 
  8. Wer vom Homeoffice zur Toilette geht, ist nicht unfallversichert 
  9. Zimmer im Elternhaus: Wann wird eine doppelte Haushaltsführung anerkannt? 
  10. Änderung bestandskräftiger Steuerbescheide: Wenn vom Arbeitgeber gestellte Mahlzeiten verschwiegen werden 

 

Unternehmer und Freiberufler

  1. Bewirtungskosten: Vorsteuerabzug auch ohne Bewirtungsbeleg? 
  2. Elektronische Steuererklärung: Wann liegt eine offenbare Unrichtigkeit vor? 
  3. Selbstständigkeit trotz Eingliederung in die Arbeitsorganisation eines Unternehmens - geht das? 
  4. Kleinunternehmer: Wie wird der Gesamtumsatz bei der Differenzbesteuerung ermittelt? 
  5. Wenn im Anwaltspostfach Schriftstücke verschwinden: Wiedereinsetzung möglich? 
  6. Warum Rentenberater keine Freiberufler sind 
  7. Warum der Unterricht in der Fahrschule nicht umsatzsteuerfrei ist
  8. Wann ist eine Ingenieur-GbR gewerblich tätig?
  9. Grundstück aus Betriebsvermögen: Wie wird der Gewinn ermittelt?

Ergänzende Einzelheiten und weitere wichtige Informationen zu aktuellen Änderungen im Steuerrecht erhalten Sie im Rahmen eines Beratungsgesprächs in meiner Kanzlei in Düsseldorf-Benrath.

 

 

Zurück zur Startseite.

Steuerberater 

Rüdiger Brunhöber

Ihr Partner für eine professionelle

steuerliche Beratung

Gerne stehe ich Ihnen für ein erstes persönliches, unverbindliches und kostenfreies Beratungsgespräch zur Verfügung. Für eine erste Terminvereinbarung erreichen Sie mich unter der folgenden Telefonnummer:

0211 / 971 47 74

 

Aktuelle Steuerinformationen und wichtige Termine im Oktober 2019

 

Hier erhalten Sie Informationen über aktuelle Änderungen und Entwicklungen im Steuerrecht sowie wichtige Termine und Fristen. 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Steuerberater Brunhöber