Wichtige Termine und Fristen im Dezember 2019

Steuererklärungen 2018

Bitte beachten Sie, das die Abgabefrist für die Steuererklärungen 2018 - ohne Unterstützung durch einen Steuerberater(!) - am 31. Juli 2019 abgelaufen ist!
Sollten Sie Ihre Steuererklärungen 2018 noch nicht abgegeben haben, so ist nun dringender Handlungsbedarf geboten, um Verspätungszuschläge zu vermeiden bzw. zu vermindern! Die Verspätungszuschläge belaufen sich hierbei auf mindestens 25 Euro je angefangenen Monat (Neuregelung ab der Steuererklärung 2018)!

Fristablauf am 10. Dezember 2019

• Umsatzsteuer-Voranmeldung für Oktober 2019 bei Gewährung einer Dauerfristverlängerung

• Umsatzsteuer-Voranmeldung für November 2019 ohne Gewährung einer Dauerfristverlängerung 

• Lohnsteuer-Anmeldung für November 2019

 

Bitte beachten Sie, das die Finanzämter angehalten sind, verspätete Umsatzsteuer-Voranmeldungen und Lohnsteuer-Anmeldungen grundsätzlich an die Straf- und Bußgeldstelle weiterzuleiten. Diese entscheidet dann, ob ein Strafverfahren eröffnet oder durch die Festsetzung eines Bußgeldes sofort eingestellt wird. Es empfiehlt sich daher, die gesetzlichen Abgabefristen strikt einzuhalten.

 

Ich halte Sie auf dem Laufenden

Ich informiere Sie regelmäßig und zeitnah über Neuigkeiten rund um das Steuerwesen. Folgende Themen sind aktuell in Diskussion

Privatbereich

  1. Einspruch vergessen: keine Wiedereinsetzung möglich 
  2. Zuwendung einer ausländischen Stiftung an einen inländischen Empfänger: Steuerliche Folgen 
  3. Reisekosten: Wo hat ein Rettungsassistent seine erste Tätigkeitsstätte? 
  4. Notarzt im Rettungsdienst: Wann liegt eine Scheinselbstständigkeit vor? 
  5. Gibt es Kindergeld auch bei krankheitsbedingtem Abbruch der Ausbildung? 
  6. Vergessene Abschreibung: Liegt eine offenbare Unrichtigkeit vor? 

 

Unternehmer und Freiberufler

  1. Steuerfreiheit für innergemeinschaftliche Lieferung: Ordnungsgemäße Belege sind zwingend erforderlich 
  2. Tatsächliche Verständigung: Nur offene Einigungsmängel schließen Bindung aus 
  3. Übernahme der Umzugskosten von Beschäftigten: Darf der Arbeitgeber Vorsteuer geltend machen? 
  4. Verbindlichkeiten: Abzinsungssatz von 5,5 % war 2010 verfassungsgemäß 
  5. Grunderwerbsteuer: Wie wird die Bemessungsgrundlage bei Waldflächen ermittelt? 
  6. Devisentermingeschäfte zur Kurssicherung: Steuerliche Behandlung 
  7. Lohnsteuerpauschalierung: Wann ist eine Leistung “zusätzlich” erbracht? 
  8. Weitergereichte Darlehensverbindlichkeiten sind keine durchlaufenden Kredite 
  9. Bonuspunkte: Wann muss eine Rückstellung gebildet werden? 

 

GmbH-Gesellschafter/-Geschäftsführer

  1. Zur Auslegung einer Abfindungsklausel in einer Pensionszusage: Urteil Nr. 1 
  2. Zur Auslegung einer Abfindungsklausel in einer Pensionszusage: Urteil Nr. 2 
  3. Stammkapital einer GmbH: Aufgepasst bei der Umstellung von DM auf Euro! 
  4. Pensionszahlungen an einen beherrschenden Gesellschafter können verdeckte Gewinnausschüttungen darstellen 

Ergänzende Einzelheiten und weitere wichtige Informationen zu aktuellen Änderungen im Steuerrecht erhalten Sie im Rahmen eines Beratungsgesprächs in meiner Kanzlei in Düsseldorf-Benrath.

 

 

Zurück zur Startseite.

Steuerberater 

Rüdiger Brunhöber

Ihr Partner für eine professionelle

steuerliche Beratung

Gerne stehe ich Ihnen für ein erstes persönliches, unverbindliches und kostenfreies Beratungsgespräch zur Verfügung. Für eine erste Terminvereinbarung erreichen Sie mich unter der folgenden Telefonnummer:

0211 / 971 47 74

 

Aktuelle Steuerinformationen und wichtige Termine im Dezember 2019

 

Hier erhalten Sie Informationen über aktuelle Änderungen und Entwicklungen im Steuerrecht sowie wichtige Termine und Fristen. 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Steuerberater Brunhöber